W 120 / 1 + 2: Änderungen in der VOB - Auswirkung für die Vergabe von Bohr- und Brunnenbauarbeiten

15 November 2017 09:00 - 17:00

(speichern)

Köln

W 120 / 1 + 2: Änderungen in der VOB - Auswirkung für die Vergabe von Bohr- und Brunnenbauarbeiten

Fortbildung im Brunnen- und Spezialtiefbau

2016 war das Jahr zahlreicher Änderungen von Vergaberegeln für öffentliche Bauleistungen. Dies hat auch Auswirkungen auf die Vergabe von Bohr- und Brunnenbauarbeiten. Neben Änderungen der VOB-A und VOB-B sind insbesondere die für Bohr- und Brunnenbaumaßnahmen wichtigen VOB-C, ATV DIN 18301 und ATV DIN 18302 modifiziert worden. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über alle wesentlichen Änderungen und richtet sich an Auftraggeber wie Auftragnehmer von Bohr und Brunnenbaumaßnahmen.

Herr Peter Melzer stellt im Rahmen der Veranstaltungen die Veränderungen in der VOB A und B vor. Er war langjähriger Leiter der Systemplanung Wasser bei einem der großen Wasserversorger Deutschlands, Co-Autor des Musterhandbuchs für ein Betriebliches Managementsystem für die Wassergewinnung, Bohrtechnik und Brunnenbau und Geothermie (Erdwärmesonden) und aktives Mitglied des DVGW.

Die Modifikationen der ATVs und ihre konkreten Auswirkungen werden von Herrn Michael Tholen beleuchtet, der als Ausbilder ganzer Generationen von Brunnenbaumeistern, langjähriger Experte der DVGW Cert GmbH und Autor zahlreicher Fachartikel wie kein Zweiter die Verbindung zwischen Theorie und Praxis herstellen kann.

Als weiterer Referent konnte Herr Prof. Dr. Klaus Englert gewonnen werden, seit 2002 Honorarprofessor für Baurechtan der Fakultät für das Bauingenieurwesen an der Technischen Hochschule Deggendorf, federführender Mitherausgeber des Beck’schen VOB-Kommentars zur und Mitglied des Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) für die Erarbeitung der VOB/C-Normen 18301 (Bohrarbeiten), 18302 (Ausbau von Bohrungen) und 18305 (Wasserhaltungsarbeiten). Als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht wird er die rechtliche Verankerung der VOB erläutern, Rechtsbeispiele vorstellen und anschließend den Teilnehmern für Fragen zur Verfügung stehen.

Gebühren 285,- €/Teilnehmer (DVGW/figawa - Mitglieder) zzgl. MwSt. 355,- €/Teilnehmer (Nichtmitglieder) zzgl. MwSt.