IHK Veranstaltungsreihe: Energieeffizienz in Hallengebäuden

27 September 2016 15:00

(speichern)

Bundesweite IHK, Köln

IHK Veranstaltungsreihe: Energieeffizienz in Hallengebäuden

Mit Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz existieren gesetzliche Regelungen die konkrete Anforderungen an die energetischen Eigenschaften von Wohn- und Nichtwohngebäuden stellen. Die weitere Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebereich ist auch einer der zentralen Eckpfeiler in der aktuellen Effizienzpolitik der Bundesregierung, die im Dezember 2015 im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) festgehalten wurde. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Bereich der Nichtwohngebäude, darunter auch Hallengebäude wie Werkstätten, Großmärkte, Lager- und Logistikhallen, Produktions- und Fertigungshallen bis hin zu Sport- und Veranstaltungshallen. In Deutschland existieren rund 420.000 Hallengebäude, deren erhebliche Energieeinsparpotenziale nunmehr gehoben werden sollen.
Mit einerVeranstaltungsreihe informiert die figawa in Kooperation mit bundesweit verteilten IHK über die aktuellen gesetzlichen Anforderungen an die energetische Qualität und den Einsatz Erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteversorgung in Hallengebäuden sowie das neue KfW-Förderprogramm zum energieeffizienten Bauen und Sanieren von gewerblich genutzten Nichtwohngebäuden. Außerdem wird der entwickelte „Leitfaden zur Planung neuer Hallengebäude nach Energieeinsparverordnung 2014 und Erneuerbare-Energie-Wärmegesetz 2011“ vorgestellt, der im Rahmen eines, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten, Forschungsprojektes der Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (figawa) entwickelt wurde.