Wassermessung

wassermessung Für Hersteller von Messgeräten und Bauelementen sowie Dienstleistungs-Unternehmen im Umfeld der Wasser- und Wärmemessung bietet die figawa im engen Kontakt mit dem DVGW, dem europäischen Verband AQUA sowie der PTB ein inter-nationales Forum zum Informationsaustausch, zum politischen Engagement sowie zur aktiven Mitarbeit bei der Europäischen Normarbeit.

Die Aufgabe der Fachgruppe „Wassermessung“ ist gekennzeichnet durch die Entwicklung und Mitgestaltung von nationalen und europäischen Prüf- und Qualitätsstandards im Mess- und Zählerwesen. Im Mittelpunkt steht dabei die Neustrukturierung von Gesetzen und Verordnungen – speziell im Eichwesen. Hier gilt es die Zuverlässigkeit von Messungen auch in Zukunft auf einem hohen Niveau zu gewährleisten.
Dabei werden aktuelle Themen wie z.B. „Smart Metering“ aktiv verfolgt und gefördert.
Die Fachgruppe "Wasser- und Wärmemessung" wird vom Vorsitzenden des Verbands der deutschen Wasser- und Wärmezählerindustrie e.V. (VDDW) – geleitet. Die Mitglieder erhalten darüber hinaus regelmäßig aktuelle Informationen über das strategische Management der Wasser- und Wärmezähleranbieter.

Aktuelle Fachthemen, die derzeit bei den Mitgliedern im Fokus stehen:

Neuordnung von Gesetzen und Verordnungen

Themenschwerpunkte der Fachgruppe sind u.a. die nationale Neuordnung des Eichwesens und das Konsultationsverfahren zur Messgeräterichtlinie MID.
Mitte des Jahres 2010 wurde auf europäischer Seite das Konsultationsverfahren eröffnet. Ziel des Verfahrens war die Formulierung eines Berichts der Kommission an das Europäische Parlament und den Rat.
In der Verbandsstellungnahme wurde u.a. die Erweiterung der MID auf Kältezähler (thermische Energie) und die Begrenzung des Betriebsbereiches von R10 auf R40 angesprochen. Zudem hat der Verband zu Vorschlägen einiger Mitgliedsstaaten, etwa zum Thema Beregnungszähler, Stellung genommen. Im Rahmen der Kommissionsarbeitsgruppe zur MID werden die entsprechenden Konsequenzen (über AQUA / VDDW) weiter verfolgt.

National sollen das Messgerätegesetz sowie die beiden Verordnungen, Eichordnung und Fertigpackungsverordnung, noch in der Legislaturperiode 2012 verabschiedet werden. Hier stehen u.a. wichtige Grundsatzentscheidungen zur Verwendungsüberwachung an.

Weitere Informationen zur nationalen Neuordnung des Eichwesens finden Sie hier.
Weitere Informationen zur Messgeräterichtlinie MID finden Sie hier.

Untersuchung zur Messkapselthematik

Der erste Teil der vom VDDW und der Arge HKV finanzierten Untersuchungen zur Messkapselthematik wurde abgeschlossen. Das Projekt hat sich als sehr erfolgreich erwiesen.
Eine Fortführung des Projektes wird derzeit als notwendig erachtet, da die Gesamt-Analyse der installierten Arten von Messkapseln eine optimale Voraussetzung für die europäische Normung und den angestrebten umfassenden Bestandsschutz bietet.

Weltnorm für Wasserzähler

Der VDDW begleitet intensiv die Arbeiten an der Weltnorm für Wasserzähler (CEN/TC 92/ WG2 – ISO/TC30/SC7 – OIML/TC8/SC5) EN 14154-T 1, T2, T3.
Nach Abschluss des UAP-Verfahrens haben die CEN-Mitglieder einem neuen „work item“ für die WG2 zugestimmt, das die Realisierung von Smart Metering mit Schwerpunkt auf zusätzliche Funktionalitäten zum Ziel hat.

Weitere Informationen zur Weltnorm für Wasserzähler erhalten Sie hier.
Weitere Informationen zum VDDW finden Sie hier.

PTB/ VV-AA Qualitätsmonitoring

Die Mitglieder erachten eine systematische Auswertung der Ergebnisse des PTB /VV-AA Qualitätsmonitoring für besonders wichtig.
Ziel der Auswertung stellt die Erarbeitung eines theoretischen Ansatzes zur Festlegung der Eichgültigkeitsdauer dar. Die zu erarbeitende Definition soll zunächst für die Strommessung gelten, eine Erweiterung auf andere Energieträger ist zukünftig aber geplant.
Die Eichgültigkeitsdauer basierte bisher auf den langjährigen Erfahrungen der betroffenen Kreise und wurde im Konsens und unter Berücksichtigung technologischer und anwendungsspezifischer Kriterien festgelegt.
Eine Degression der Prüffrequenzen ist - nach Einschätzung des VDDW - gegenüber der heutigen Situation dringend geboten, um qualitativ schlechte Produkte schnell im Sinne eines effektiven Verbraucherschutzes vom Markt nehmen zu können.

Weitere Informationen zum VV-AA „Qualitätsmonitoring“ finden Sie hier.

Neben den vorgenannten Themenbereichen befasst sich die Fachgruppe bzw. der Verband VDDW mit folgenden Fragestellungen:

  • Beobachtung der Entwicklung des europäisch harmonisierten Zulassungssystems für Bauteile in Kontakt mit Trinkwasser (European Acceptance Scheme) und Unterstützung der DVGW-Position
  • Qualitätssiegel für Wasserzähler nach DVGW Arbeitsblatt W 421
  • Temperaturfühler mit Bestandstauchhülse (Bestandsregelung)
  • Aktuelle Diskussionsthemen mit der AGFW
  • Gesteuerte Energieakkumulation in separaten Energieregistern
  • Messtechnische Untersuchungen an Einstrahlzählern ab Größe DN 50 im intermittierenden Betrieb
  • Mitarbeit in der WELMEC-WG 11 an der Festlegung europaweit einheitlicher Prüfstandards
  • Diskussion der zukünftigen rechtlichen Positionierung der Prüfstellentätigkeiten
  • Diskussion von Umsetzungs- und Interpretationsfragen zur MID: Klassifizierung von Wasserzählern nach der MID (hiermit verbundene Auswirkungen für die Hersteller sowie Kapselzählerproblematik).
  • Begleitung der nationalen und europäischen Entwicklung des Smart Meterings
  • Spiegelung auf nationaler Ebene der PTB-Vollversammlungsarbeitsausschüsse (VV AA) Wasser- und Wärmemessung und des DVGW-TK Wassermessung
  • Spiegelung der Aktivitäten des europäischen Verbandes der Wasser- und Wärmezählerhersteller AQUA
  • Formulierung bzw. Aktualisierung von VDDW- Verbandspositionen zu aktuellen Themen des Fachs und Veröffentlichung :
    • Novellierung des Eckpunktepapiers „Marktüberwachung“, Konsequenzen der Trinkwasserverordnung für Wasserzählerwerkstoffe
    • Positionspapier zum Elektro- und Elektronikgerätegesetz (WEEE); Standard für die Kommunikation über Funk für Wasser-, Wärme- und Gaszähler
    • Installationsabnahme von Wärmezählern Überarbeitung der TR K 20 (Prüfungen an gebrauchten Wärmezählern)

Weitere Infos auf www.vddw.de

end faq


Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zum Bereich Wassermessung, dann kontaktieren Sie uns gerne.