Die Qualifzierung von Fachleuten durch die figawa sichert die hohe Qualität der deutschen Wasserversorgung.

Die Schulungen umfassen folgende Regelwerke:

  • DVGW W 120 „Qualifikationsanforderungen für die Bereiche Bohrtechnik, Brunnenbau, -regenerierung,-sanierung,-rückbau“
  • DVGW W 316 „Qualifikationsanforderungen an Fachunternehmen für Planung, Bau, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern“

Seit Jahrzehnten ist die figawa als unabhängiger Schulungsveranstalter für Fachunternehmen aktiv.

Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

Schulung für Fachplaner/Fachaufsichten und Fachkräfte gemäß DVGW-Arbeitsblatt W 316

In Wasserversorgungssystemen übernimmt die Wasserspeicherung eine wichtige Funktion, denn die regelgerechte Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Wasserbehälter ist Grundlage für eine einwandfreie Wasserqualität. Um dies zu gewährleisten, wurde das entsprechende DVGW-Regelwerk umfassend überarbeitet. So wurden bereits vielfach am Markt eingesetzte Materialien für Auskleidungs- und Beschichtungssysteme berücksichtigt, die Bereiche Planung und Neubau aufgenommen, Systembehälter unterschiedlicher Materialien integriert und der Zertifzierungsbereich auf Planungsbüros ausgeweitet.

Dies führt zu einer Modularisierung der Schulungsinhalte. Dabei ist das Modul A1 eine für alle Teilnehmer verpflichtende einheitliche Grundlagenschulung und die anwendungsbereich- bzw. materialsystemspezifschen Module A2 - A5 können in Abhängigkeit der geplanten Sparten und Tätigkeitsfelder besucht werden. Das Modul A6 richtet sich ausschließlich an Planungsbüros und ist vollumfänglich geeignet, die im DVGW Arbeitsblatt W 316 für die Unternehmenszertifzierung geforderten betontechnologischen Fähigkeiten nachzuweisen. Die Schulungen A1 bis A6 haben eine Gültigkeit von 5 Jahren.

Nach der Teilnahme an diesen anerkannten Schulungen und erfolgreich abgelegter Prüfung sind die personellen Voraussetzungen in Unternehmen geschaffen, die grundsätzlich im Rahmen der Zertifizierung von Fachunternehmen und Ingenieurbüros gefordert werden, sofern die berufliche Qualifikation/ individuelle Voraussetzung (Ausbildung) der/ des Schulungsteilnehmer/s den Anforderungen nach W 316 entspricht. Weitere, für eine Zertifizierung zu erbringende, Anforderungen und Nachweise sind im DVGW Arbeitsblatt  
W 316, Tabelle 2 aufgeführt. 

Seit 2019 werden Nachschulungen zu den Modulen angeboten. Die Nachschulungen A 1 bis A 5 werden als Selbststudium mit eintägiger Präsenz und Prüfung angeboten. Die Nachschulungen zum Modul A 6 werden abweichend organisiert. Bei Interesse an einer Nachschulung zum Modul A 6 bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem Veranstalter, der figawa Service GmbH. Alle Nachschulungen besitzen eine Gültigkeit von 5 Jahren.

Bohrtechnik, Brunnenbau, -regenerierung, -sanierung und -rückbau

Schulung für Fachaufsichten und Fachkräfte gemäß DVGW-Arbeitsblatt W 120

Das Unternehmenszertifikat gemäß DVGW W 120 wird von Auftraggebern und Genehmigungsbehörden für Brunnenbauarbeiten als Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit akzeptiert und gefordert. Kriterien für eine erfolgreiche Zertifizierung als Fachunternehmen sind vor allem qualifiziertes Personal, eine geeignete technische Ausrüstung und die fachgerechte Dokumentation der Arbeitsgrundlagen.

Durch die Teilnahme an den anerkannten Schulungen sind die personellen Voraussetzungen in Unternehmen geschaffen, die grundsätzlich im Rahmen der Zertifizierung gefordert werden. Weitere, für eine Zertifizierung zu erbringende Anforderungen und Nachweise aus dem Bereich der personellen Qualifikation sind im DVGW Arbeitsblatt W 120, Kapitel 6, aufgeführt.


Schulungstermine & Anmeldung

Die Anmeldung zu den Schulungen ist über das Anmeldeformular im Schulungsflyer möglich.

Hinweis Erstschulungen:
Bitte beachten Sie, dass Erstschulungen ebenso wie die Prüfungen ab 2022 wieder als Präsenz-Veranstaltung durchgeführt werden. Wir behalten uns jedoch vor, bis 14 Tage vor Veranstaltung auf eine Online-Veranstaltung umzustellen, sollte es die Pandemie-Lage erfordern. Wir bitten, dies bei Hotel- und Reisebuchungen entsprechend zu berücksichtigen. Anmeldeschluss bei Erstschulungen: 3 Wochen vor Veranstaltung.

Hinweis Nachschulungen:
Nachschulungen werden weiterhin als Online-Veranstaltung durchgeführt, es handelt sich um ein Selbststudium. Am jeweiligen Veranstaltungstag erfolgt eine Zusammenfassung der Inhalte. Die Schulungsunterlagen werden zu diesem Zweck ca. 6 Wochen vor Veranstaltung per Post versandt. Anmeldeschluss bei Nachschulungen: 8 Wochen vor Veranstaltung.

 

-
W 316: Nachschulung A3/A4/A5 - Kombimodul

Schulung zu Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

ONLINE

-
W 316: Nachschulung A 6 - Betontechnologie für Planer

Schulung zu Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

ONLINE

-
W 316: A1 - Grundlagen

Schulung zur Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

Koblenz

-
W 316: A2 - Zementgebundene Werkstoffe

Schulung zur Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

Koblenz

-
W 316: A3/A4/A5 - Kombimodul

Schulung zu Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

Köln

W 316: Nachschulung A1 - Grundlagen

Schulung zu Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

ONLINE

W 316: Nachschulung A2 - Zementgebundene Werkstoffe

Schulung zu Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

ONLINE

-
W 316: Nachschulung A3/A4/A5 - Kombimodul

Schulung zu Planung und Bau, Betrieb und Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern

ONLINE

-
W 316: A6 - Betontechnologie für Planer

November 2022 / 3 Tage: Termin wird noch bekannt gegeben

Koblenz o. Köln

Inhouse-Schulungen

Fortbildung im Brunnen- und Spezialtiefbau

Bohr- und Brunnenausbauarbeiten nach DVGW W 120-1 (A) inkl. Dokumentation

Termine nach Absprache

Zusammenfassung der Schwerpunkte einer sach- und fachgerechten Ausführung von Brunnenbauarbeiten nach dem DVGW Regelwerk. Zusätzliche Arbeitshilfen für richtige Dokumentation werden ausgegeben, intensiv erläutert und anhand Fallbeispielen besprochen. Inhaltliche Schwerpunkte können mit dem/den Referent(en) abgesprochen werden.

Gebühren

Preise richten sich nach Art und Umfang der Veranstaltung.


Kontakt

Projektmanagement

Carina Janich

0221-37668-59
E-Mail

Veranstalter

Die Schulungsveranstaltungen der figawa werden von der figawa Service GmbH durchgeführt. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der figawa Service GmbH.