Organe & Struktur

Die Mitgliederversammlung, der Gesamtvorstand und das Präsidium bilden die Organe des Verbandes. Dabei besteht der Gesamtvorstand aus den Mitgliedern des Präsidiums, den von den Mitgliedern der Fachgruppen gewählten Vorsitzenden sowie bis zu zehn weiteren Mitgliedern, die Fachleute des Gas- und/oder Wasserfaches sein müssen.

Das Präsidium besteht aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten und bis zu vier weiteren Mitgliedern. Die Mitglieder des Präsidiums werden auf Vorschlag des Gesamtvorstandes auf 2 Jahre gewählt.

image

PRÄSIDENT

Dr.-Ing. Günter Stoll

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

image

VIZEPRÄSIDENT

Dipl.-Ing. Jörn Winkels

Mannesmann Line Pipe GmbH

Dipl.-Ing. Karl-Heinz Backhaus

Vaillant GmbH

image

Dipl.-Ing. Karl Dungs

Karl Dungs GmbH & Co. KG

image

Dipl.-Ing. Willi Hecking

Hans Sasserath GmbH & Co. KG

image

Prof. Dr.-Ing. Friedhelm Schlößer

Schwank GmbH

Fachbereich Gas

GASERZEUGUNG, GASSPEICHERUNG, GASVERTEILUNG

Peter Rathmann

CeH4 technologies GmbH

ABGASANLAGEN

N.N.

GASDRUCKREGELUNG UND GASMESSUNG

Thorsten Dietz

RMG Messtechnik GmbH

GASVERWENDUNG

N.N.

Fachbereich Rohre

ROHRE UND ROHRLEITUNGSZUBEHÖR

Dipl.-Ing. Georg Taubert

Geberit International AG

ARMATUREN UND PUMPEN

N.N.

Fachbereich Wasser

WASSERGEWINNUNG

Dipl.-Ing. Christoph Harms

GWE pumpenboese GmbH

WASSERMESSUNG

Dipl.-Kfm. Harald Jöllenbeck

Allmess GmbH

WASSERAUFBEREITUNG

Dipl.-Ing. (TU) Hans Willbold

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

WASSERVERWENDUNG

Dipl.-Ing. Tino Reinhard

Geberit RLS Beteiligungs GmbH

ABWASSERREINIGUNG

N.N.

FACHBEREICH GAS

Klaus W. Jesse

Mertik Maxitrol GmbH & Co. KG

FACHBEREICH WASSER

Thomas Kempf

Hansa Armaturen GmbH

FACHBEREICH WASSER

Markus Kleine-Bussmann

Hans Sasserath GmbH & CO. KG

FACHBEREICH GAS

Lutz Krischausky

Wolf GmbH

 

FACHBEREICH GAS

Dipl.-Ing. Heiko Schneider

GoGas Goch GmbH & Co. KG

FACHBEREICH ROHRLEITUNGEN

Dipl.-Ing. Werner Schulte

Viega Technology GmbH & Co. KG

 

FACHBEREICH WASSER

Dipl.-Ing. Ulrich Stemick

Grundfos Water Treatment GmbH

 

FACHBEREICH WASSER

Dipl.-Betriebsw. (BA) Andrea Strobel

HYDRO-ELEKTRIK GmbH

 

FACHBEREICH GAS/WASSER

Marc Vincenz

Gas-Control/WATERcontrol AG

 

Prof. Dr. Gerald Linke

Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW)

Dipl.-Ing. (FH) Fritz Eckard Lang

Rohrleitungsbauverband e.V. (rbv)
Lang GmbH Bauunternehmen seit 1891

Die Geschäftsstelle der figawa in Köln betreut und organisiert die aktive Arbeit des Verbandes.

Alle Kontaktdaten zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Geschäftstelle finden Sie unter KONTAKT.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Marktnahe Verbandsstrukturen

Die figawa ist in die drei Fachbereiche Gas, Wasser und Rohre gegliedert. Die zugeordneten Fachgruppen sind Abbild maßgeblicher Produktgruppen und Dienst- bzw. Bauleistungsbereiche der Firmen im Gas- und Wasserfach. Die Mitglieder der figawa bilden über diese Arbeitsstruktur die gesamte Wertschöpfungskette ab: Von der Erzeugung, über die Speicherung und den Transport, die Messung und Regelung bis zur Anwendung.

Die Fachgruppen werden entweder als eigenständige figawa-Gremien oder gemeinsam bzw. in Vertretung mit korporierten Verbänden geführt. 

Plattform für Unternehmen des Anlagenbaus für alle gasförmigen Energieträger wie fossiles Erdgas, erneuerbare Bio- und Synthesegase, Wasserstoff, flüssiges LNG, und LBG in der Erzeugung, Speicherung und Verteilung.

Es werden folgende Themen behandelt: 

• Wasserstofferzeugung in großem Maßstab "on shore & off shore"

• Qualifizierung vorhandener Erdgas-Strukturen für Wasserstoff bis 100%-Anteil

• Mitwirkung am Dialogprozess GAS 2030 des BMWI

• Zentrale und dezentrale LNG-Versorgung

VORSITZENDER

Peter Rathmann

CeH4 technologies GmbH

 

STELLV. VORSITZENDER

Dipl.-Ing. Günter Klein

RATEC GmbH

 

ANSPRECHPARTNER

Dipl-Ing. Harald Petermann

figawa
Kontakt

Arbeitsschwerpunkt: Überarbeitung des nationalen Regelwerkes G 465

Ziele:

• Bereitstellung von Informationen über das nationale Regelwerk.
• Qualitätssicherung im Rahmen der Unternehmenszertifizierung nach G 468.
• Informationen über die Entwicklungen der Gasnetztechnologie und der angewandten Sensortechnologie.
• Informationen zu Arbeitsschutzmaßnahmen und der rechtlichen Bedingungen.

Weitere Themen:
TRGI | CO-Sensorik

OBMANN

Andreas Schweitzer

Hermann Sewerin GmbH

STELLV. OBMANN

Dipl.-Ing. Kai Kornemann

Dräger & Howarde GmbH

 

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Gemeinschaftlicher Ausschuss der Komponentenhersteller für die Gasverteilung, Gasspeicherung und Gaserzeugung der figawa und des Verbandes der Deutschen Gasdruck-Regelgeräte- und GaszählerIndustrie e.V. (grzi).

VORSITZENDER

Thorsten Dietz

RMG Messtechnik GmbH 

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Harald Petermann

figawa
Kontakt

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der nationalen, europäischen und internationalen Normung der Gasinfrastruktur

Ziele:
• Bereitstellung von Informationen über das nationale Regelwerk
• Qualitätssicherung im Rahmen der Unternehmenszertifizierung nach G 493
• Informationen über die Entwicklkungen der Gasnetztechnologie
• Infromationen zu Arbeitsschutzmaßnahmen und der rechtlichen Bedingungen
• Digitalisierung in den Bereichen Service, Planung, Bau und Betrieb
• Zentrale und dezentrale LNG-Versorgung

Weitere Themen:
Qualifizierung Werkstoffe

OBMANN

Dipl.-Ing. Olaf Steinbach

CeH4 technologies GmbH 

 

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

 

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der nationalen, europäischen und internationalen Normung der CNG-Technologie: Multi-fuel retail stations

Ziele:
• Schaffung der Infrastruktur für die Gas-Mobilität

Weitere Themen:
​​​​​​​Qualifizierung Werkstoffe

OBMANN

Dipl.-Ing. Harald Schmid

Renew and Gas GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der europäischen und internationalen Normung der Gasdruckregler und -sicherheitseinrichtung der Gasinfrastruktur

Ziele:
• Internationalisierung der Produktnormung
• Qualifizierung der Produkte für "non conventional gases"

Weitere Themen:
Qualifizierung Werkstoffe | TRGI

OBMANN

Dipl.-Ing. Paul Ladage

Elster GmbH
Honeywell Process Solutions (HPS)

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der europäischen und internationalen Normung der Gaszähler in der Gas-Infrastruktur und in der häuslichen Anwendung

Ziele:
• Internationalisierung der Produktnormung
• Qualifizierung der Produkte für "non conventional gases"
• Qualifizierung der Produkte unter Maßgabe der eichrechtlichen Vorgaben

Weitere Themen:
Qualifizierung Werkstoffe | TRGI

OBMANN

Dipl.-Ing. Michael Franz

Elster GmbH
Honeywell Process Solutions (HPS)

ANSPRECHPARTNER

Dipl-Ing. Harald Petermann

figawa
Kontakt

Gremium der Unternehmen für Geräte, Komponenten, Systeme und Dienstleistungen für die gewerbliche und häusliche Gasverwendung.

Ziel: Weiterentwicklung der nationalen, europäischen und internationalen Normung der Gasverwendung

Es werden folgende Themen behandelt:
• Umsetzung Gasgeräteverordnung (GAD/GAR)
• Gestaltung eines neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG)
Initiative "Gas kann grün"
​​​​​​​• Studien zur Gasbeschaffenheit und der Methan-Emissionen

Themen:
Hallenheizung​​​​​​​ | Qualifizierung Werkstoffe | TRGI | GAR-Harmonisierung | CO-Sensorik

VORSITZENDER

Prof. Dr.-Ing. Friedhelm Schlößer

Schwank GmbH 

STELLV. VORSITZENDER

Dipl.-Ing. (FH) Christoph Schreckenberg

Vaillant GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Harald Petermann

figawa
Kontakt

Themen:
Qualifizierung Werkstoffe | TRGI

OBMANN

Klaus W. Jesse

Mertik Maxitrol GmbH & Co. KG

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

 

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der nationalen, europäischen und internationalen Normung der dezentralen Warmlufterzeuger

Projekte:
• Politische Kommunikation für eine effiziente, umweltverträgliche Beheizung von Hallengebäuden
• figawa hallen-tool: Entwicklung einer Berechnungssoftware für die Projektierung von Hallenheizungssystemen
• Gestaltung eine neuen Gebäudeenergiegesetzes

Themen:
HallenheizungWLE-Studie 2014

OBMANN

Klaus Dödtmann

nordluft Wärme- und Lüftungstechnik GmbH & Co. KG

ANSPRECHPARTNER

Dipl-Ing. Harald Petermann

figawa
Kontakt

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der nationalen, europäischen und internationalen Normung der dezentralen Gas-Infrarot-Strahlungsheizung

Projekte:
• Politische Kommunikation für eine effiziente, umweltverträgliche Beheizung von Hallengebäuden
• figawa hallen-tool: Entwicklung einer Berechnungssoftware für die Projektierung von Hallenheizungssystemen
• Umsetzung der Gasgeräteverordnung (GAD/GAR)
• Umsetzung der ErPD für das Lot 21
• Studien zur Gasbeschaffenheit und der Methan-Emissionen
• Gestaltung eine neuen Gebäudeenergiegesetzes

Themen:
HallenheizungStrahler-Studien

OBMANN

Dipl.-Ing. Uwe Flohren

Schwank GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl-Ing. Harald Petermann

figawa
Kontakt

Arbeitsschwerpunkt: Gestaltung der deutschen und europäischen Gesetzgebung nach der Energy Performance of Buildings Directive (EPBD)

Projekte:
• Normung/ Regelsetzung für die Anwendung von Sensortechnologien für die Detektion von brennbaren Gasen und von Abgasen aus Verbrennungsprozessen
• Umsetzung der EPBD

Thema:
CO-Sensorik

OBMANN

Dr. Dietmar Doll

MRU Messgeräte für Rauchgase und Umweltschutz GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Arbeitsschwerpunkt: Marktraumumstellung von L- zu H-Gas

Ziele:
• Bündelung der Interessen der zertifizierten Umstellfirmen der L-H-Gasumstellung
• Mitwirkung an der Erstellung eines deutschen Regelwerkes

OBMANN

Bernhard Peine

Energie Mess- und Servicedienste GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Gremium der Unternehmen für Komponentenhersteller für die industrielle, gewerbliche und häusliche Gasverwendung.

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der europäischen und internationalen Normung der Gasverwendung im Bereich der Komponenten

Projekte:
• Umsetzung der Gasgeräteverordnung (GAD/GAR)
• Gestaltung eines neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG)
• Initiative "Gas kann grün"
• Studien zur Gasbeschaffenheit und der Methan-Emissionen

Gesetzgebung national/europäisch:
• Europäische Gasbeschaffenheit: Abschlußbericht und Handlungsempfehlungen deutsche Hauptstudie
• REACH: Gefahrstoffrechtlihce Einstufung von Blei-Metall, Substitution
• Revision der Maschinenrichtlinie 
• Neue RAPEX Regeln
• Smart Appliances Los 33 
• Building Automation Control Systems Los 38 
• Smart Readiness Indicator für Gebäude (EPBD)
• Konsequenzen Brexit 
• Verpackungsgesetz (VerpackG)

Normung:
• Management Normungsprojekte: Normungsstrategie CEN, CENELEC, ISO, IEC / CEN Implementierung des Systems der HAS Consultants
• Komponentennormung europäisch, global
• Applikationsnormen

Brancheninformationen aus den Verbände EHI, VHB, figawa / DVGW und Afecor

OBMANN

Dr.-Ing. Martin Bergemann

Siemens AG

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Gemeinschaftsausschuss der Unternehmen der Heizgeräte-Industrie für die gewerbliche und häusliche Gasverwendung des Bundesverbandes der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) und der figawa.

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der nationalen, europäischen und internationalen Normung der Gasverwendung

OBMANN

Dr. Rainer Ortmann

Bosch Thermotechnik GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Gremium der Unternehmen für Komponentenhersteller für die industrielle, gewerbliche und häusliche Heizölverwendung.

Arbeitsschwerpunkt: Weiterentwicklung der nationalen Regelwerke und der europäischen Normung der Heizölverwendung im Bereich der Komponenten

Projekte:
• Umsetzung der Bauproduktenverordnung
• Gestaltung Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen AwSV
• Studien zur Werkstoffbeständigkeit gegenüber biogenen Brennstoffen

Gesetzgebung national/europäisch:
• Weiterentwicklung regenerativer flüssiger Brennstoffe
• REACH: Gefahrstoffrechtliche Einstufung von Blei-Metall, Substitution
• Revision der Maschinenrichtlinie 
• Konsequenzen Brexit 
• Verpackungsgesetz (VerpackG)

Normung:
• Management Normungsprojekte: Normungsstrategie CEN, ISO; CEN Implementierung des Systems der HAS Consultants
• Komponentennormung europäisch, global

Brancheninformationen aus den Verbänden EHI, BDH, IWO, AGQM, EURO-Fuel, UNITI

Thema:
Bewertung der Materialbeständigkeit von Bauteilen in Heizöl
 

OBMANN

Ralf Schröder

AFRISO EURO INDEX GmbH

STELLV. OBMANN

Dr.-Ing. Harald Richter

GOK Regler- u. Armaturen-Gesellschaft mbh & Co. KG

ANSPRECHPARTNER

Dipl-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Plattform für Hersteller von aus Keramik, Metall oder Kunststoff bestehenden Abgasanlagen.

Projekte:
•    Umsetzung der Bauproduktenverordnung
•    Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB)
•    Entwicklungen im Heizungsmarkt
•    Gesetzgebung national/europäisch
•    Konsequenzen Brexit 
•    Verpackungsgesetz (VerpackG)

Normung:
• Management Normungsprojekte: Normungsstrategie CEN; CEN Implementierung des Systems der HAS-Consultants
• Komponentennormung europäisch

Brancheninformationen aus den Verbänden EHI, BDH, ECA, ZIV, Eschfoe

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Werner Born

figawa
Kontakt

Die führenden Unternehmen des deutschen Brunnenbaus und die Hersteller von Brunnenausbaumaterialien gestalten gemeinsam mit erstklassigen Dienstleistern der Branche die Themen: 

•    Regelsetzung und Normung in DVGW, DIN und CEN z.B. der europäischen Anwendernorm des Brunnenbaus und der nationalen Normung von Produkten

•    Gesetzliche Rahmenbedingungen für den Brunnenbau und die Wasserhaltung z.B. der Entsorgung von Bohrschlämmen und den Vorgaben zur Ausschreibungen und Vergabe

Brunnenbau

VORSITZENDER

Dipl.-Ing. Christoph Harms

GWE pumpenboese GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc.

figawa
Kontakt​​​​​​​

Hersteller von Anlagen und Materialien zur Wasseraufbereitung, sowie Dienstleister und Anlagenbauer gestalten dieses Gremium.

Es werden folgende Themen behandelt:

•    Regelsetzung und Normung in DVGW, DIN und CEN z.B. der europäischen Produktnormung von Aufbereitungsstoffen und -anlagen und der nationalen Normung der Schwimmbeckenwasseraufbereitung

•    Gesetzliche Rahmenbedingungen wie z.B. Unterstützung bei der Umsetzung der EU-Biozidverordnung und die Begleitung der europäischen Trinkwasserrichtlinie sowie der deutschen Trinkwasserverordnung (§11-Liste etc.)

Wasseraufbereitung

VORSITZENDER

Dipl.-Ing. (TU) Hans Willbold

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc

figawa
Kontakt

Projekte: 
•    Überarbeitung und Ausweitung bestehender Normen wie z.B. DIN 19606 „Chlorgasdosieranlagen zur Wasseraufbereitung – Anlagenaufbau und Betrieb“
•    Erstellung von Gerätnormen zur Unterstützung der biozidrechtlichen Zulassung wie z.B. DIN 19693 Chlorelektrolyse
•    Begleitung und Einfluss auf rechtliche Rahmenbedingungen wie z.B. die Novellierung  Infektionsschutzgesetzes, deutsche Trinkwasserverordnung etc.

Ziele: 
•    Permanente Verbesserung der technischen Normung und Erhalt des etablierten hohen Niveaus beim Transfer auf die europäische Ebene
•    Vereinheitlichung der Vorgaben zu Technologien und Produkten
•    Sinnvolle rechtliche Rahmenbedingungen für die Chlor- und Chlordioxidanwendungen

Artikel:
BiozidVO | Chlor zur Wasseraufbereitung

OBMANN

Thomas Beutel

Lutz-Jesco GmbH

STELLV. OBMANN

Georg Csontos

Evoqua Water Technologies GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc.

figawa
Kontakt

Projekte: 
•    Diskurs zur Qualitätssicherung beim Einsatz von Antiscalanten
•    Begleitung der Normen- und Regelsetzung in DIN und DVGW

Ziele: 
•    Sinnhafte regulatorische Rahmenbedingungen und Weiterentwicklung der technischen Normung und Regelsetzung
 

OBMANN

Dr. Herbert Bendlin

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc.

figawa
Kontakt

Projekte: 
•    Überarbeitung der DIN 19627 „Ozonerzeugungsanlagen zur Wasserbehandlung“ sowie Anbahnung zur Überführung in eine europäische Norm 

Ziele: 
•    Unterstützung der biozidrechtlichen Zulassung und Erhalt des etablierten nationalen Qualitätsniveaus

Artikel:
BiozidVO | Ozon zur Wasseraufbereitung

OBMANN

Dr. Achim Ried

Xylem Water Solutions Deutschland GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc.

figawa
Kontakt

Projekte: 
•    Kontinuierliche Aktualisierung der europäischen Normen zu Aufbereitungsstoffen für den Einsatz in der Trinkwasser- und Schwimmbeckenwasseraufbereitung sowie der nationalen Produktnormen und der Anwendernormung als DVGW Regelwerk. 

Ziele: 
•    Erhalt des etablierten nationalen Qualitätsniveaus durch kontinuierliches Monitoring der europäischen Entwicklungen

OBMANN

Dipl.-Chem. Uwe Fischer

Rheinkalk GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc.

figawa
Kontakt

Projekte: 
•    Permanente Weiterentwicklung  DIN 19643 „Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser“
•    Begleitung und Einfluss auf rechtliche Rahmenbedingungen wie z.B. die Novellierung  des Infektionsschutzgesetzes sowie die Förderung der Diskussion zu einer bundesweiten Bäderhygieneverordnung

Ziele: 
•    Permanente Verbesserung der technischen Normung und Erhalt des etablierten hohen Niveaus
•    Sinnvolle rechtliche Rahmenbedingungen für den Betrieb von Schwimmbeckenwasseraufbereitungstechnologie

OBMANN

Jürgen Elgg

Wassertechnik Wertheim GmbH & Co. KG

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc.

figawa
Kontakt

Projekte: 
•    Erarbeitung Produktnorm für UV-Niederdrucklampen und Referenzradiometer (DIN 19294-1&3)  sowie eine Produktnorm für UV-Mitteldrucklampen
•    Begleitung und Erarbeitung der Anwendernormung (DVGW-W 294)

Ziele: 
•    Permanente Verbesserung der technischen Normung und Erhalt des etablierten hohen Niveaus beim Transfer auf die europäische Ebene.

OBMANN

Dr. Matthias Albert

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc.

figawa
Kontakt

Austauschplattform für Hersteller von Mess- und Analysegeräten, die Ende 2018 neu gegründet wurde.

Erster Arbeitschwerpunkt liegt im Bereich der Trinkwasser-Installation. Auf Grundlage einfach zu ermittelnder Parameter wie Trübung, Temperatur und Leitfähigkeit sollen z.B. Rückschlüsse auf die Trinkwasserqualität gezogen und ggfs. Abhilfemaßnahmen ermittelt werden.

ANSPRECHPARTNER

Lars Neveling, M.Sc.

figawa
Kontakt

Gemeinschaftlicher Ausschuss der Hersteller von Wasser- und Wärmezählern der figawa und des Verbandes der Wasser- und Wärmezählerindustrie (VDDW).

VORSITZENDER

Dipl.-Kfm. Harald Jöllenbeck

Allmess GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Harald Petermann

figawa
Kontakt

Arbeitsschwerpunkte:

• Berichte aus der nationalen Arbeit: Qualifikationsverfahren zur Stichprobenprüfung, Regelermittlungsausschuss, Änderung der MessEGebV und der MessEV, BMWi Projekt „Digitalisierung der Energiewende“ – Jahresbericht 2018 unter dem Blickpunkt Mehrsparten-Metering

• Berichte aus der europäischen Arbeit: Welmec WG 13 SG Water and Heat, SpA CEN TC 176

• F+E / Projekte: PTB Projekt Wasser-Glykol-Gemische
 

OBMANN

Arno Sammler

Landis + Gyr GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing.Werner Born

figawa
Kontakt​​​​​​​

Arbeitsschwerpunkte:

• Berichte aus der nationalen Arbeit: Nationale Regelsetzung (NAW IV.8 / TK Wassermessung), W421; Qualifizierungsverfahren zur Stichprobenprüfung; Regelermittlungsausschuss; Neufassung der Muster-WasserAbgabeSatzung WAS; Änderung der MessEGebV und der MessEV; BMWi Projekt „Digitalisierung der Energiewende“ – Jahresbericht 2018 unter dem Blickpunkt Mehrsparten-Metering; Übersicht der Messkapseln im Bestand zur Unterstützung der Marktaufsichten; Positionspapier „Konformitätserklärung & Eichung“

• Berichte aus der europäischen Arbeit: Welmec WG 13 SG Water and Heat; Aqua Aktivitäten im Wasser- und Wärmebereich; EMPIR; SpA CEN TC 92

• F+E / Projekte: TransMeT – Projekt

OBMANN

Dipl.-Ing. Thomas Pühler

E. Wehrle GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Harald Petermann

figawa
Kontakt

Plattform für Unternehmen von Anwendungstechnologien und Produkten von der Hauptabsperreinrichtung bis zur Entnahmestelle im Gebäude, d.h. Installationstechnik, Rohre, Rohrverbindungen, Sanitärarmaturen, Sicherungs- und Sicherheitsarmaturen, Trinkwassererwärmung, Wasserbehandlung, Werkstoffe und Hygiene.

Themen und Projekte:
•    Harmonisierung der Anforderungen an Materialien und Produkten im Kontakt mit Trinkwasser
•    Begleitung und Fortschreibung des nationalen und europäischen Regelwerks (DIN, DVGW und VDI) für die Planung, Bau und Betrieb von Trinkwasser-Installationen
•    Konformitätsbewertung von Produkten im Kontakt mit Trinkwasser (national und europäisch)
•    Spiegelung der relevanten europäischen Verordnungen und Richtlinien

VORSITZENDER

Dipl.-Ing. Tino Reinhard

Geberit RLS Beteiligungs GmbH

STELLV. VORSITZENDER

Thomas Kempf

Hansa Armaturen GmbH

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Volker Meyer

figawa
Kontakt

Plattform für Unternehmen, welche Wasserbehandlungsgeräte für die Anwendung in der Trinkwasser-Installation im Gebäude herstellen.

Themen und Projekte: 
•    Spiegelung der Arbeiten des CEN TC 164 WG 13 „Wasserbehandlungsgeräte“
•    Spiegelung der Arbeiten des DIN NA 119-07-12
•    Spiegelung der Arbeiten der relevanten VDI- und DVGW Arbeitskreise
•    Studie zur Wasserbehandlung

Ziele:
•    Vereinfachung der Prüf- und Konformitätsbewertung von Wasserbehandlungsgeräten
•    Harmonisierung der nationalen und europäischen Anforderungen

OBMANN

Dr. Ralf Söcknick

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

STELLV. OBMANN

Dr. Ralph W. Bergmann

BWT Wassertechnik GmbH

ANSPRECHPARTNER

Lars Neveling, M.Sc.

figawa
Kontakt

Plattform für Hersteller von Produkten und Dienstleistern im Bereich der Wasseranalytik. 

Projekte: 
•    Bundesweite Statusanalyse zum Vorkommen von Legionellen in Trinkwasser-Installationen
•    figawa-BTGA-Leitfaden „Gefährdungsanalyse in der Trinkwasser-Installation“
•    Erarbeitung eines gefährdungsbasierten Risikomanagements für anthropogene Spurenstoffe in der Trinkwasser-Installation

Ziele: 
•    Sicherstellung der deutschen und europäischen Vorgaben 
•    Begleitung der nationalen Trinkwasserverordnung in Bezug auf Probenahme und deren Parameter
•    Evaluierung von geeigneten Analysestrategien für ein qualitativ hochwertiges Trinkwasser

OBMANN

Marcus Pikarek

WaterControl AG

ANSPRECHPARTNER

Lars Neveling, M.Sc.

figawa
Kontakt

Industrielle Begleitung und Diskussionsplattform zur Evaluierung der nationalen und europäischen Anforderungen an elastomere Werkstoffe.

Projekte: 
•    Mitarbeit im UBA-Arbeitskreis KTW
•    Mitarbeit in der Verbändegruppe Elastomere beim UBA
•    Gemeinsamer Evaluierungsprüfstand mit dem UBA zu Ermittlung von Konversionsfaktoren zur Bewertung der Migration von Stoffen in das Trinkwasser

Ziele: 
•    Vereinfachung der Prüfanforderungen für elastomere Werkstoffe im Kontakt mit Trinkwasser
•    Erarbeitung eines geeigneten Konformitätsbewertungssystems

OBMANN

Dipl.-Ing. Tino Reinhard

Geberit RLS Beteiligungs GmbH

ANSPRECHPARTNER

Lars Neveling, M.Sc.

figawa
Kontakt

Die Fachgruppe repräsentiert einen Zusammenschluss von Anlagenbauunternehmen, die Anlagen zur Aufbereitung von Trinkwasser und Betriebswasser, Abwasserbehandlungsanlagen und Kläranlagen planen und bauen.

Aktuell ist diese Fachgruppe nicht aktiv.

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Volker Meyer

figawa
Kontakt

Plattform für Unternehmen von Anwendungstechnologien und Produkten in der gesamten Infrastruktur, d.h. Installationstechnik, Rohre, Rohrverbindungen, Sanitärarmaturen, Gasarmaturen, Sicherungs- und Sicherheitsarmaturen, Werkstoffe und Hygiene.

Themen und Projekte:
•    Wasserstoffeignung von Rohrleitungen und Zubehör
•    Harmonisierung der Anforderungen an Materialien und Produkten im Kontakt mit Trinkwasser
•    Begleitung und Fortschreibung des nationalen und europäischen Regelwerks (DIN, DVGW und VDI) für die Planung, Bau und Betrieb von Trinkwasser-Installationen
•    Konformitätsbewertung von Produkten im Kontakt mit Trinkwasser (national und europäisch)
•    Spiegelung der relevanten europäischen Verordnungen und Richtlinien

VORSITZENDER

Dipl.-Ing. Jörn Winkels

Mannesmann Line Pipe GmbH

STELLV. VORSITZENDER

Dipl.-Ing. Georg Taubert

Geberit International AG

REFERENT

Dipl.-Ing. Volker Meyer

figawa
Kontakt

Plattform für Hersteller von Armaturen in der Wasserverteilung.

Projekte: 
•    Simulationsrechnungen zur praxisgerechten hygienischen Bewertung von Armaturen im Kontakt mit Trinkwasser
•    Konformitätsbewertung von Armaturen im Kontakt mit Trinkwasser
•    Spiegelung der nationalen und europäischen Regelsetzung

Ziele: 
•    Vereinfachung der Prüfanforderungen für Armaturen in der Wasserverteilung im Vergleich mit Armaturen in der häuslichen Trinkwasser-Installation
•    Vereinfachung der Zertifizierung bzw. Konformitätsbewertung

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Volker Meyer

figawa
Kontakt

Die Arbeit der Fachgruppe ist von einer engen Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Rohrleitungen und Zubehör gekennzeichnet. Mitglieder der Fachgruppe engagieren sich in der vielfältigen Normungs- und Regelwerksarbeit, zur Festlegung von Anforderungs- und Prüfbestimmungen in DVGW, DIN und CEN/ CENELEC.

Die Fachgruppe ist aktuell nicht aktiv.

VORSITZENDER

STELLV. VORSITZENDER

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Volker Meyer

figawa
+49 0221-37668-51
E-Mail

Die Fachgruppe Abwassertransport ist eine Interessenvertretung von Kanal-, Rohr- und Armaturenherstellern, die im Abwasserbereich Verwendung finden. Initiativen zur Unterstützung ausgesuchter Verfahren (z.B. Initiative Rohrvortrieb) gehören genauso zum Arbeitssprektrum wie die Mitarbeit an Leitfäden zur Qualitätssicherung.

VORSITZENDER

STELLV. VORSITZENDER

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Volker Meyer

figawa
+49 0221-37668-51
Email