Wir engagieren uns für eine hygienisch einwandfreie Trinkwasserqualität im Gebäude. Die Produkte und Dienstleistungen unserer Mitglieder garantieren, dass die hohe Qualität des Trinkwassers auf dem letzten Meter im Gebäude erhalten bleibt.

Dies erreichen wir u.a. durch wissenschaftliche Forschungen, unsere aktive Normungstätigkeit und unsere beratende Mitarbeit in den Gremien des Umweltbundesamtes auf nationaler und europäischer Ebene.

News

Konformitätsbestätigung der trinkwasserhygienischen Eignung von Produkten

Übersicht der Zertifizierungszeichen akkreditierter Zertifizierungsstellen

Zum aktuellen Zeitpunkt macht das Umweltbundesamt für die Zertifizierungsstellen keine Vorgaben zur Verwendung einer Kennzeichnung von Produkten, die die trinkwasserhygienischen Anforderungen erfüllen, in Form eines einheitlichen Zertifizierungszeichens. Daher haben die Zertifizierungsstellen eigene, sich in ihrer Form deutlich unterscheidende Zertifizierungszeichen etabliert. Weder für Endkunden noch für Installateure ist ohne Weiteres ersichtlich, dass die Aussagen der unterschiedlichen Zertifizierungszeichen grundsätzlich miteinander vergleichbar sind.

In einer figawa-Übersicht werden die für die Empfehlung des Umweltbundesamtes zur Konformitätsbewertung akkreditierten Zertifizierungsstellen inklusive der entsprechenden Zertifizierungszeichen aufgeführt.

ZUM DOWNLOAD...

Materialien und Produkte im Kontakt mit Trinkwasser

Bewertungsgrundlagen, Konformitätsnachweis und erweiterte Übergangsregelungen aufgrund von COVID-19 für Kunststoffe und andere organische Materialien

Für Werkstoffe und Materialien im Kontakt mit Trinkwasser sind bzw. werden Anforderungen hinsichtlich ihrer hygienischen Eignung in Bewertungsgrundlagen (BWGL) des Umweltbundesamtes (UBA) konkretisiert. Im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie hat das UBA die Übergangsregelungen für erforderliche Konformitätsnachweise für Produkte im Kontakt mit Trinkwasser erweitert.

Ausführliche Informationen sind im folgenden Fachartikel zusammengestellt.

Elastomere - Nationale Anforderungen für den Einsatz in Trinkwasseranwendungen

Genauso wie alle anderen Werkstoffe und Materialien aus denen Produkte im Kontakt mit Trinkwasser hergestellt werden, müssen auch Elastomere hygienische Anforderungen erfüllen. Der figawa-Arbeitskreis „Elastomere“ beschäftigt sich intensiv mit den daraus resultierenden Auswirkungen. Hier sind sowohl Hersteller von Elastomerbauteilen, als auch die Hersteller von Endprodukten, die diese Bauteile dann in zusammengesetzten Produkten verwenden, organisiert.

MEHR...

One standard - one test - accepted everywhere in Europe

Die europäische Harmonisierung von Materialien und Produkten im Kontakt mit Trinkwasser

Heute sind bereits fast alle Produkte im Kontakt mit Trinkwasser in gemeinsamen europäischen Standards (EN) beschrieben. Der wichtige Aspekt der hygienischen Tauglichkeit für den Kontakt mit Trinkwasser und die damit zusammenhängenden Anforderungen fehlen jedoch.

MEHR...

Überarbeitung der technischen Regeln für Planung, Bau und Betrieb von Trinkwasser-Installationen

Die technischen Regeln für Trinkwasser-Installationen (EN 806-Reihe, DIN 1988-Reihe und EN 1717) werden seit 2014 unter starker Beteiligung der Industrie überarbeitet und aktualisiert.

Vertreter der figawa sind daran maßgeblich beteiligt. 

Warum werden die technischen Regeln für Planung, Bau und Betrieb von Trinkwasser-Installationen überarbeitet und was tun wir als Verband konkret?

MEHR...

Prüfung & Zertifizierung von Materialien und Produkten im Kontakt mit Trinkwasser in Deutschland

Durch die Anforderung an Materialien und Werkstoffe bekommt die Trinkwasserverordnung besondere Bedeutung für die Produkthersteller.

Diese müssen sicherstellen, dass ihre Produkte im Kontakt mit Trinkwasser keine überhöhten Stoffkonzentrationen bei bestimmungsgemäßer Verwendung abgeben.

MEHR...

Gefährdungsanalyse

Praxisleitfaden "Gefährdungsanalyse in Trinkwasser-Installationen" (2. Auflage)

Im Juni 2019 ist in einer Kooperation zwischen BTGA und figawa die 2. Auflage des Praxisleitfadens zur Gefährdungsanalyse in Trinkwasser-Installationen erschienen. Hierzu und zu den geplanten Informationsveranstaltungen erfahren Sie hier mehr.

MEHR...

Fachinformationen