Die deutsche Spiegelung der europäischen Normungsarbeit im Brunnenbau

Spiegelgremien im DIN

Die Gründung des europäischen CEN/TC 451 Water wells and borehole heat exchangers, sowie der untergeordneten Working Groups WG 1: Water wells und WG 2: borehole heat exchangers bei CEN im Januar 2017 machte die Spiegelung der europäischen Normungsarbeit auf nationaler Ebene notwendig.

Dafür wurde in Deutschland eine Nachbesprechung der konstituierenden Sitzung des TC 451 „Water wells and borehole heat exchangers“ zur Klärung der nationalen Spiegelung der europäischen Arbeit vom DIN einberufen. 

Das Spiegelgremium übernimmt die nationale inhaltliche Zuarbeit zur europäischen Normungsarbeit und entsendet aus ihren Reihen Experten in die europäischen Gremien. Die Ansiedlung der WG 2 Borehole heat exchangers hätte dem ruhenden NA 005-05-21 AA Geothermie im Normenausschuss Bau angesiedelt werden können. Eine Revitalisierung des Gremiums wurde durch den DIN aber nicht befürwortet. Deshalb unterstützten die Anwesenden Verbandsvertreter die Einrichtung der Spiegelausschüsse im Normenausschuss Wasser.

Um den Verwaltungsaufwand gering zu halten, wurde empfohlen, den NA 119-07-03 AA Wassergewinnung als alleinigen Träger zu wählen, da dort bereits der Bereich Brunnenbau abgedeckt ist.

So wurde die nationale Zuordnung dann auch umgesetzt. Der NA 119-07-03 AA Wassergewinnung fungiert nun als offizielles Spiegelgremium für die WG 1 Water wells und der Unterausschuss  NA 119-07-03-02 UA spiegelt die WG 2 „Borehole heat exchangers“. Der Unterausschuss arbeitet unabhängig  und benötigt z.B. keine Genehmigung durch den Hauptausschuss.

Kontakt

Fachbereich Wasser - Referent
Dipl.-Ing. (FH) Aharon Weiß, M.Sc.

0221-37668-53
E-Mail

Strukturen

Unter dem NA 119-07-03 AA Wassergewinnung gründete sich ein Projektkreis, der sich als PK WG 1 mit der inhaltlichen Bearbeitung der Aufgaben aus der WG 1 beschäftigt. Dies war nötig, weil der Hauptausschuss sich weiterhin mit der Überarbeitung der DVGW-Arbeitsblätter befasst und sich der Projektkreis ausschließlich mit der europäischen Zuarbeit beschäftigt. Der PK WG 1 ist an die Bestätigung und Genehmigung durch den Hauptausschuss gebunden. 

Das Sekretariat des NA 119 07 03 Wassergewinnung liegt beim DVGW, während der NA 119 07 03 02 UA vom DIN betreut wird.

Aktives figawa-Gremium