OMS - Die Smart Metering-Initiative von figawa, grzi, KNX und VDDW

Offener internationaler Standard für die Primärkommunikation von Zählern

Mehr als 50 Unternehmen aus ganz Europa und anderen Regionen der Welt  entwickeln heute im Rahmen der OMS-Group e.V. den einzigen offenen internationalen Standard für die Primärkommunikation von Zählern für die Verbrauchsabrechnung von Elektrizität, Gas, Wasser. Wärme und Kälte.  

Um die Kommunikation der Verbrauchszählung auf eine Weise zu standardisieren, die die Interoperabilität garantiert, haben sich auf Initiative der figawa und ihres Arbeitskreises Datenfernübertragung im Jahr 2010 Verbände und Unternehmen zur OMS-Group zusammengeschlossen und durch Auswahl von Optionen aus der Europäischen Norm EN 13757-x die "Open Metering System Specification" entwickelt. Damit sprechen alle OMS-Zähler die gleiche Sprache, sie sind interoperabel – egal, von welchem Hersteller sie stammen oder welcher Verbrauch gemessen wird.


Kontakt

Figawa Service GmbH - Geschäftsführer
Dipl.-Ing. Gotthard Graß

0221-37668-50
E-Mail

Weiterentwicklung von Standards

Intelligente OMS-Zähler sind eine Voraussetzung für das Energiesparen durch Smart Grids, Smart Homes und die optimale Einbindung erneuerbarer Energien. Mit der Version 3.x liegt ein international einsatzfähiger interoperabler Standard für unidirektionale Kommunikation von Zählern in Richtung des sogenannten Gateways vor.

Speziell auf die deutschen Datenschutzanforderungen an die Zählerkommunikation ist die Version 4.0 abgestimmt.

Für beide Versionen sind Testtools verfügbar, mit denen sich die Übereinstimmung der herstellerspezifischen Lösungen mit den Anforderungen der Standards und die Interoperabilität sichern lässt. Auf Basis dieser Werkzeuge und von der OMS-Group mit initiierten DVGW G 5484 VP bietet die DVGW Cert GmbH darüber hinaus ein entsprechendes neutrales Konformitätsbewertungsverfahren an.

Nächster Schritt ist die Entwicklung eines Standards für die bidirektionale Kommunikation, die von interessierten Messstellenbetreibern und Verorgungsunternehmen aktiv nachgefragt wird. OMS ist mit dem verbreiteten KNX-Standard (ISO/IEC 14543-3 = EN 50090) kompatibel, so dass neben der Verbrauchserfassung auch das Gebäudeautomationssystem, z. B. für Energiemanagement, direkt angebunden werden kann. Damit können auch Voraussetzungen für zukünftige Dienstleistungen wie z.B. Tarif- oder Lastmanagement mit OMS kostengünstig geschaffen werden.

Beitrag zur Verringerung des Energieverbrauchs

Durch die Auswertung verschiedener Studien und Feldversuche hat die OMS-Group zudem in 2015 gemeinsam mit der figawa, dem grzi und dem VDDW den Nachweis geführt, dass ein flächendeckender Einsatz von intellgienten Zählersystemen und eine entsprechend realitäts- und zeitnahe Information der Verbraucher über ihren jeweiligen Verbrauch an Gas, Wärme und Elektrizität, einen kostengünstigen und substantiellen Beitrag zur Verringerung des häuslichen Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen, insbesondere in energetisch nicht auf dem aktuellen Bestand befindlichen Gebäuden, leisten kann.

OMS-Group e.V.