figawa initiiert Dialog zwischen Verbänden, Behörden und Zertifizierungsstellen

Verbändeforum zu nationalen und europäischen Anforderungen an Materialien und Produkte im Kontakt mit Trinkwasser

Der persönliche Austausch und anregende Diskussionen – dies lässt sich durch digitale Meetings in Zeiten von Corona nicht ersetzen.

Auch aus diesem Grund war es nach langer Zeit wieder eine Premiere. Denn die figawa initiierte und organisierte einen fachlichen, persönlichen Austausch zu nationalen und zukünftigen europäischen Anforderungen an Materialien und Produkten im Kontakt mit Trinkwasser in Köln: mit insgesamt 36 Teilnehmenden aus 26 Verbänden und Organisationen ein voller Erfolg. Dabei galt: Geimpft, getestet oder genesen.

Im Fokus standen dabei insbesondere spannende Vorträge und angeregte Diskussionen zum neuen Artikel 11 der EU-Trinkwasserrichtlinie, zu nationalen Anforderungen der Trinkwasserverordnung, zur Zertifizierung von Produkten und speziell zur Validierung von Konversionsfaktoren für Elastomer-Produkte.

Ein besonderer Dank gilt dabei den Vortragenden Frau Dr. Angela Oppelt (EU-Kommission), Herrn Dr. Thomas Rapp und Frau Ramona Schuster (Umweltbundesamt) sowie Herrn Dr. Rainer Brandsch (SAFE+ Certification GmbH).

Nach 5 Stunden intensiven Austausches zogen die Teilnehmenden ein positives Fazit:

„Das Verbändeforum ist ein sehr wertvolles und konstruktives Format, welches Industrie/ Verbände, Regulatoren und Zertifizierungsstellen zusammenbringt, um gemeinsam branchenbetreffende Themen in Bezug auf aktuelle sowie zukünftige Gesetzgebungen in Deutschland und der Europäischen Union zu diskutieren.“

„Das von der figawa organisierte Verbändeforum hat mal wieder gezeigt, wie wichtig ein Austausch zu wichtigen Themen unter Einbezug das maßgeblichen Behörden und Institutionen ist. Die Veranstaltung war in Vorbereitung, Organisation, Durchführung und Moderation sehr professionell und sollte auf diesem Niveau zukünftig weitergeführt werden.“

„Der lösungsorientierte Fach-Austausch zwischen Industrie und Behörde geht weit über Partikularinteressen hinaus und verleiht dem Forum Alleinstellungs-Charakter. Stellenwert und Organisationsqualität lassen sich vor diesem Hintergrund nicht hoch genug wertschätzen.“

"Für mich als „Neuling“ in der Verbändearbeit und im Themengebiet Trinkwasser Zulassungen war die Veranstaltung sehr informativ. Ich erachte es als sehr wertvoll und hilfreich, dass die Möglichkeit gegeben wurde für alle Beteiligten, vom UBA über die Zertifizierungsstellen bis hin zu den Verarbeitern, über die Thematik und deren Herausforderung zu diskutieren. Ich habe für mich viel neues und hilfreiches mitgenommen und hoffe auf weitere Veranstaltungen dieser Art."


Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Verbänden und Organisationen und deren Vertreter:innen:
 

  • Kiwa GmbH
  • European Association for Ductile Iron Pipe Systems · EADIPS
  • SAFE+ Certification GmbH
  • ZVSHK Zentralverband Sanitär Heizung Klima
  • BDH Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e. V.
  • CEFIC FCA
  • KRV Kunststoffrohrverband e.V.
  • DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH
  • Eurofins Product Testing A/S
  • VDMA Pumpen + Systeme
  • Hygiene-Institut des Ruhrgebiets
  • DGMT Deutsche Gesellschaft für Membrantechnik e.V.
  • wdk Wirtschaftsverband  der deutschen Kautschukindustrie e.V.
  • VTH Verband Technischer Handel e.V.
  • VDDW Verband der Deutschen Wasser- und Wärmezählerindustrie e.V.
  • ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.
  • DKI Deutsches Kupferinstitut Berufsverband e.V.
  • EU-Kommission Generaldirektion Umwelt
  • Umweltbundesamt Fachgebiet II 3.4 Trinkwasserverteilung
  • TZW: Prüfstelle Wasser und Korrosion
  • DVGW CERT GmbH
  • BTGA Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.
  • Kiwa Nederland B.V.
  • OFI Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik, PlasticsEurope Deutschland e.V.